Tel: +352 26 32 10 50

Soren Nissen siegt bei Roc d’Ardenne

Sören Nissen siegt bei Roc d’Ardenne

Auf seinem STEVENS Sonora SL verteidigt der Dänische Marathonmeister seinen Vorjahessieg vor starker Konkurrenz

Sören Nissen hat seinen Vorjahressieg beim Marathon-Rennen im Rahmen von „Roc d’Ardennes“ auf seinem STEVENS Sonora SL erfolgreich verteidigt. Das Marathon-Rennen bei einem der größten Bike-Festivals überhaupt ging über 82,5 Kilometer bei 2.230 Höhenmetern. Es gehört zum UCI-Rennkalender und hatte ein dementsprechend starkes Teilnehmerfeld. Sören Nissen, frisch gekürter Dänischer Marathon-Meister, konnte sich beim Start früh am Morgen schnell mit einer Spitzengruppe vom großen Feld absetzen.

„Nach dem Start ging es praktisch direkt in den Himmel“, sagte Nissen. Es ging auf den ersten Kilometern gleich in einen Anstieg von 15 bis 20 Prozent. Die Steigung zog das Feld in die Länge und riss es letztlich in viele kleine Gruppen.

Sören Nissen berichtet vom Rennen: „Nach nur 20 Kilometern waren wir vorne nur noch 20 Fahrer in der Spitzengruppe mit einem atemberaubend hohem Tempo. So blieben wir bis etwa bis zur Hälfte des Rennens zusammen. Um Stürze zu vermeiden, hatte ich beschlossen, das Tempo an einem der längsten Anstiege weiter zu erhöhen, was die Gruppe weiter aufteilte, und an der Spitze waren wir nur noch fünf Fahrer.“

Neben Nissen waren das Markus Kaufmann, der frühere Cape Epic-Gewinner Robert Mennen, Karl Platt und die Belgische Cross-Legende Sven Nys. „In der Konstellation war es für Sven und mich klar, zu handeln, sonst hätten die deutschen Fahrer die Kontrolle übernommen. Als sie an den langen Hügeln 15 Kilometer vor dem Ziel attackierten, blieb uns nichts anderes übrig als die Attacke zu kontern.“ Die Anstrengung splittete die Gruppe erneut, sodass nur Mennen, Nys und Nissen vorne lagen, verfolgt von den anderen.

Sven Nys konnte den Anschluss an Robert Mennen und Sören Nissen nicht halten, und auf den letzten drei Kilometern profitierte der dänische Meister von einigen kleinen Fehlern Robert Mennens auf den Downhills, die er mit hohem Risiko gefahren war. „Von da an flog ich auf dem Sonora SL wie eine Rakete auf die Ziellinie zu“, endet Nissen.

Sören Nissen siegt in 3:27:18 Stunden vor Markus Kaufmann, Sven Nys und Robert Mennen. Karl Platt wird Sechster. Nächsten Sonntag startet Sören Nissen bei den Europameisterschaften in Singen.

Nach dem Rennen gab Sören Nissen noch Autogramme am STEVENS-Stand der zu Roc d’Ardenne gehörenden Happy Bike Days, unter anderem dem Bike-Nachwuchs von 123-VTT auf STEVENS Bikes.

Stevens Bikes News

Vojo Magazine